Stammersdorf ist der nördlichste Stadtteil Wiens. Die Katastralgemeinde liegt am südöstlichen Hang des Bisambergs. Daher ist sie auch für ihre ausgezeichneten Weinbaulagen bekannt. Die Stammersdorfer Kellergasse bildet den zentralen Ausgangspunkt unseres kleinen Ausfluges. Über zahlreiche Hohlwege können Besucher die Weingegend erwandern und so viele idyllische Plätzchen entdecken.

Die Stammersdorfer Kellergasse hat eine lange Tradition. 1784 erneuerte Kaiser Josef II das Privileg der Stammersdorfer, ihren selbst erzeugten Wein auszuschenken. Seither deuten geschmückte Föhrenbuschen darauf hin, dass die Weinbaubetriebe „ausgesteckt“ haben. Die sandigen Lössböden begünstigen den Anbau feinster Weißweine und kräftiger Rotweine, sodass die Winzer über die Grenzen Wiens hinaus bekannt sind. Rund um die Kellergasse sind mehr als 30 Weinbauern und Buschenschanken angesiedelt. Diese können neben einem edlen Tropfen Wein oftmals auch einen atemberaubenden Blick über die Stadt anbieten. Somit ist Stammersdorf immer einen Ausflug wert. Die genauen Öffnungszeiten findest du im Stammersdorfer Heurigenkalender.

Stammersdorfer Kellergasse Durchfahrt

Die Highlights in Stammersdorf

Im Rahmen der jährlichen Wiener Weinwandertage können Genießer von nah und fern die Traubensäfte der Stammersdorfer Winzer verkosten. Aber auch abseits des Events gibt es immer genug zu entdecken. Unter anderem wäre das etwa Fritz Wieningers Heuriger direkt im Stammersdorfer Ortszentrum. Dieser holte sich 2020 sogar den beliebten Kategorie-Sieg der Falstaff Heurigen Trophy. Ebenfalls im Falstaff gelistet ist der Heuriger „Zur Christl“ mit seinem atemberaubenden Wienblick. Aber auch die Betriebe der Winzer-Familien Helm und Klager gehören zum Kreis der Ausgezeichneten. Die Liste der prämierten Weine in Stammersdorf ließe sich weiter fortsetzen, allerdings wollen wir dem neugierigen Drang der Weinliebhaber nicht zu sehr vorgreifen. Am besten, man kostet sich selbst im Rahmen einer Weinwanderung durch!

Krottenhofgasse 1

Impressionen aus der Stammersdorfer Kellergasse

Die schönsten Eindrücke erlangt man in Stammersdorf nicht nur direkt in der Kellergasse, sondern auch in den Gassen und Wegen abseits. Besonders zu erwähnen ist die Krottenhofgasse, denn diese verläuft als bis zu fünf Meter tiefer romantischer Hohlweg steil abfallend zwischen Weinfeldern. Hier finden sich kleine, in den Hang gebaute Weinkeller. So manch verlassener Keller wartet darauf, aus seinem Dornröschenschlaf geküsst zu werden. Außerdem kannst du nicht weit entfernt in der Unteren Jungenberggasse einen herrlichen Wienblick genießen. Weitere wunderschöne Spazierwege sind die Gabrissen, sowie die Neusatzgasse.

Lust auf mehr Wien-Spaziergänge? Wir haben für dich unter anderem auch eine geführte kleine Wanderung durch die Wiener Innenstadt.

E-Mail für dich!

Newsletter jetzt bestellen

Facebook Button
Instagram Button
Youtube Button

weitere spannende Beiträge